<
>
Scroll down

Montage- und Produktionshalle eldec

Werkserweiterung

Um die Prozesse effektiver und mit kürzeren Wegen gestalten zu können, soll das bestehende Gebäude am Standort Otto-Hahn-Strasse erweitert werden.

Die westliche Talseitige Ecke ist der einzige sinnvolle Andockpunkt an das ehemalige Möbelhaus. Dabei muss rechtzeitig die Logistik in der Bauphase berücksichtigt werden, da sich genau an dieser Ecke der Warenein und äausgang befindet. Bei der Entwicklung eines Gesamtplanes muss der Topographie mit rund 10 Metern Höhendifferenz innerhalb des Baufeldes, besondere Beachtung geschenkt werden.

Die Erschließung für Fahrzeuge nur vom Wendekreis der Otto-Hahn-Strasse führt in Verbindung mit dem Gefälle zu umständlichen Wegeführungen. Eine direkte Anbindung an die Kreisstrasse zumindest für Mitarbeiter und eingewiesene Anlieferungen wäre sicher sehr vorteilhaft.

Die ersten Schritte sollten sich parallel zum Hang entwickeln, um innerhalb eines Bauab-schnittes möglichst wenig Gefälle überbrücken zu müssen. Wie eingangs erwähnt ist bei der Wahl der Bauabschnitte die Logistik während der Baustelle zu bedenken.

In der vorliegenden Konzeptstudie wurde eine Gesamtüberbauung grob und zwei erste Bauabschnitte mit rund 2.500 qm konkreter untersucht. Art und Umfang der Haustechnik wurde noch nicht untersucht. Die Bauabschnittsfolge ist in zwei Varianten vorüberlegt. Die Kosten für Stellplätze, die unter dem Gebäude integriert werden sind separat aufgeführt.

X