<
>
Scroll down

Neubau Volksbank Schwäbisch Gmünd

Erweiterung und Umbau der Hauptstelle

Das Erweiterungsgebäude fügt dem bestehenden Gebäude einen neuen Flügel an. Kleinteiliger proportioniert als der Altbau, vermittelt der Ergänzungsbau mit seiner charak-teristischen Dachform geschickt zwischen Volksbankgebäude und den benachbarten Altstadthäusern. Seine asymmetrisch aufgeteilte Fassade überrascht mit aufklappbaren Elementen, die der Lüftung dienen.

Ein dunkelrot eingefärbter Gebäudekern bildet zusammen mit dem Treppenhaus das architektonische Herzstück des Hauses. Die großzügige Treppe gewährt räumliche Durch-blicke und wird so zum räumlichen Kontinuum zwischen den Etagen. Ergebnis ist ein kommunikatives und offenes Haus.
Der kompakte, 1300 Quadratmeter umfassende Grundriss mit seiner nahezu quadratischen Grundform eignet sich ideal für eine flexible Nutzung im Sinne der Volksbank Schwäbisch Gmünd. Die Grundstruktur ist in allen Geschossen gleich und lässt eine flexible Aufteilungen der hellen und komfortablen Arbeitsräume zu.

Unsichtbar und lautlos, aber mit großen Auswirkungen auf die Wirtschaftlichkeit und das Raumklima arbeitet die Betonkernaktivierung des Neubaus. Der durch Erdwärme erwärmte bzw. gekühlte Betonkern ermöglicht die Temperaturregulierung über das gesamte Jahr und erübrigt den Einsatz fossiler Brennstoffe.

X