<
>
Scroll down

OSSENDORFBAD KÖLN

1.PREIS

Das neue Bad schmiegt sich als langer Riegel an die Nordkante des Parks. So wird der Grünraum erweitert und störende Funktionen nach Norden abgeschirmt. Die Aussenanlagen des Bades werden zum attraktiven Teil des Parks.

Über eine leicht modellierte Parklandschaft erreichen die Badegäste den Eingang im Obergeschoss. Aus der Eingangshalle werden alle Bereiche auf kurzem Weg erschlossen. Über das verglaste Restaurant geht der Blick in die Schwimmhalle auf die Rutsche und verlockt zum Bad.
Die Geometrie des Haus ist schlicht und kompakt gehalten. In einem einfachen Rechteck sind spielerisch verschiedene farbige Wandscheiben angeordnet, die den Raum ordnen. Es bilden sich offene, fliessende Räume.

So sind auch alle Becken In der Schwimmhalle als schlichte Rechtecke ausgeführt. Im Erlebnisbecken stellt die Felslandschaft mit Rutsche und verschiedenen Wasserspielen einen schönen Kontrast dar.

X